Eilmeldung

Eilmeldung

Aus der Traum? Models aus Osteuropa (17 & 18) berichten aus China

Sie lesen gerade:

Aus der Traum? Models aus Osteuropa (17 & 18) berichten aus China

Model aus Osteuropa in China
© Copyright :
Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Viele junge Frauen in Russland und in ganz Osteuropa träumen davon, als Model Karriere zu machen. Doch die meisten wissen nicht, was es bedeutet, als Model zu arbeiten - besonders hart ist es in China.

Während der China Fashion Week steht 17-jährige Polina Zubritskaya um sechs Uhr morgens auf. Nach Hause kommt sie oft erst am nächsten Tag am frühen Morgen.

Sie sagt: "Du kannst nicht schlafen, weil Du nie weisst, was am nächsten Tag passiert. Alles ändert sich alle 5 Minuten. Ein Arbeitstag kann eine Stunde sein, aber auch 12 Stunden und mehr."

Polina Zubritskaya kommt aus Novosibirsk und gehört zu den erfolgreichsten russischen Models. Sie hat in drei Monaten in China etwa 4.700 Dollar verdient.

Lisa Kovalenko kommt aus der Ukraine, sie ist 18 und meint, es sei sinnvoll in China zu arbeiten: "Es ist schwierig, aber man macht viele Erfahrungen und das ist nützlich, wenn man in Europa, in der Ukraine oder in Russland arbeiten will. China ist ein gutes Training und man verdient gutes Geld. Alle kommen wegen des Geldes hierher.

Im vergangenen Herbst erregte der Fall eines 14 Jahre alten Models Aufsehen, das während der Shanghai Fashion Week gestorben war. Ihre Agentur erklärte, sie sei nicht überarbeitet gewesen.

Die 14-Jährige gehörte nicht zu den Models, die in Asien das große Geld verdienen. Sie kam nur auf etwa 7 Dollar pro Tag.