Eilmeldung

Eilmeldung

10 Tweets: Karneval mehr als Besoffene in den Straßen?

Sie lesen gerade:

10 Tweets: Karneval mehr als Besoffene in den Straßen?

Söder im Karneval
© Copyright :
REUTERS/Michaela Rehle
Schriftgrösse Aa Aa

Ist Karneval nur noch ein "allgemeines Besäufnis"?

Im deutschen Fernsehen gibt es zur Zeit gefühlt jeden Abend eine Karnevalssitzung, Bayerns Finanzminister und zukünftiger Regierungschef Markus Söder verkleidet sich als Prinzregent Luitpold von Bayern, aber nicht alle sind begeistert von Fasching. In den sozialen Medien wird kontrovers diskutiert, ob die Büttenreden und Faschingsumzüge noch in unsere Zeit passen. Einige der interessantesten Tweets der Karnevalskritiker können Sie unten nachlesen.

Die Oberbürgermeisterin von Köln Henriette Reker hat in einem Interview gesagt: "Der Karneval ist in den letzten Jahren – oder eher Jahrzehnten – zu etwas geworden, das eher einem allgemeinen Besäufnis entspricht, als dem, was unsere Karnevalskultur ausmacht." Diese Sicht der Dinge hat die FAZ auf ihre Titelseite im Internet gestellt.

Auch in anderen Karnevalshochburgen wie in Mainz gibt es schon seit Jahrzehnten Leute, die die Stadt an Karneval lieber verlassen. Am Morgen nach dem Rosenmontagsumzug liegen die "Schnapsleichen", die sich ihren Rausch ausschlafen, traditionell an unerwarteten Orten.

Gegner und Befürworter der "närrischen Jahreszeit" gibt es schon immer. Unter den bayrischen Politikern zeigen sich seit einigen Jahren Spitzenpolitiker in ganz besonderen Kostümen. 2018 hat der Finanzminister sein Kostüm ganz bewusst ausgewählt.

"Mir hat der Luitpold immer gefallen", sagte Markus Söder am Freitag als Prinzregent Luitpold verkleidet in Nürnberg. Er sei volksnah gewesen und habe sich um die Menschen gekümmert. Luitpold hatte von 1886 von 1912 in Bayern regiert - am längsten in der über 100-jährigen Geschichte des Königreichs Bayern. Und dabei war Luitpold als einziger kein König, sondern nur Prinzregent.

Im kommenden Jahr, dann aller Voraussicht nach als Ministerpräsident, wird Söder wohl oder übel auf ein originelles Kostüm verzichten müssen. Er will dann - wie Horst Seehofer regelmäßig - auch Smoking und rote Fliege tragen.