Eilmeldung

Eilmeldung

Mauer in Berlin - so lange wie sie stand, ist sie nun weg

Sie lesen gerade:

Mauer in Berlin - so lange wie sie stand, ist sie nun weg

Mauer in Berlin - so lange wie sie stand, ist sie nun weg
Schriftgrösse Aa Aa

28 Jahre, 2 Monate und 26 Tage – was ist das denn für ein Jubiläum ? Es ist der Zirkeltag in Berlin – so lange stand die Mauer zwischen Ost und West und so lange ist nun schon weg.

"Da haben wir sicherlich auch Glück gehabt“

Rudolf Seiters 1989 Chef des Bundeskanzleramtes

10.315 Tage schwerst bewachte Totenstille am Brandenburger Tor nach dem 13. August 1961, bis in der rauschhaften Nacht des 9. November 1989 alle nur noch "Wahnsinn" riefen.

139 Maueropfer, als letzter wurde Chris Gueffroy, im Februar 1989 auf der Flucht erschossen.

Mindestens 251 Menschen regten sich bei den Grenzkontrollen tödlich auf, oft, bis das Herz versagte – die meisten am S-Bahnhof Friedrichstrasse mit seiner Ausreisehalle, genannt „Tränenpalast“, wo die DDR-Bürger in den späten Jahren ihres Staates heulend ihre westlichen Besucher verabschiedeten.

“Tear down this wall!” („Reißen Sie diese Mauer nieder!“) rief US-Präsident Ronald Reagan am 12. Juni 1987 im Namen des Westens in Richtung Michail Gorbatschow, Sowjetunion.

Und dann das: Eine gewisse Physikerin an der Akademie der Wissenschaften in Ost-Berlin namens Angela Merkel ging wie gewohnt mit einer Freundin in die Sauna. Und als sie herauskam, mit ihrer Saunatasche, war die Grenze offen. Und sie rannte den anderen hinterher, Richtung Westen.

Rudolf Seiters, damals Chef des Bundeskanzleramtes, mit einer Analyse, die heute noch ganz gewöhnliche Berliner Taxifahrer teilen:

„Wer hätte ausschließen wollen, dass nicht durch einen unerfahrenen Polizeibeamten – bei den hunderttausenden Demonstranten – das war man ja in der DDR gar nicht gewohnt bei den Sicherheitskräften - ob da nicht doch schließlich einer zur Waffe gegriffen hätte oder auch bei Ansturm der Menschen auf die Schlagbäume am 9. November. Da haben wir sicherlich auch Glück gehabt.“

Wie es weitergeht? Ist zur Zeit in Tijuana zu besichtigen, zwischen den USA und Mexiko. Bei der üblichen Halbwertszeit könnte die neuste Mauer bis Mai 2046 halten.

Sigrid Ulrich