Eilmeldung

Eilmeldung

Zähes Ringen um die GroKo

Sie lesen gerade:

Zähes Ringen um die GroKo

Zähes Ringen um die GroKo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Endspurt der Koalitionsverhandlungen von Union und SPD müssen mehr Fragen geklärt werden als bisher bekannt: Neben Bereichen wie Gesundheit, Job-Befristungen und Finanzen ist beispielsweise auch die künftige Höhe der Ausgaben für die Verteidigungs- und die Entwicklungspolitik offen. Gerechnet wird mit Gesprächen bis in die Nacht. Eine nochmalige Verlängerung gilt als ausgeschlossen. Unter den Parteichefs herrscht verhaltener Optimismus:

"Wir sind jetzt in der entscheidenden Phase der Koalitionsverhandlungen. Das spürt, glaube ich, jeder."

Angela Merkel CDU-Chefin

"Wir sind jetzt in der entscheidenden Phase der Koalitionsverhandlungen. Das spürt, glaube ich, jeder. Es gilt natürlich, dass erst etwas vereinbart ist, wenn wirklich alles vereinbart ist", sagt die CDU-Chefin Angela Merkel. Und der SPD-Vorsitzende Martin Schulz erklärt: "Dann werden wir uns noch einmal um die sozialpolitischen Fragen kümmern, vor allem um die Gesundheitspolitik und um die Arbeitsmarktpolitik. In diesem Geist hoffe ich, dass wir hier im Adenauerhaus heute zu guten, konstruktiven und belastbaren gemeinsamen Ergebnissen kommen werden."

Und auch die Ämterverteilung im künftigen Kabinett ist wohl noch offen.