Eilmeldung

Eilmeldung

Pyeongchang: Gold für Österreich und Deutschland

Sie lesen gerade:

Pyeongchang: Gold für Österreich und Deutschland

Pyeongchang: Gold für Österreich und Deutschland
Schriftgrösse Aa Aa

In der Langlaufdisziplin Skiathlon hat Norwegen alle drei Medaillen geholt. Simen Hegstad Krüger lief in Pyeongchang überraschend zu Gold – und das, obwohl er kurz nach dem Start in einen Sturz verwickelt war. Silber ging an Martin Johnsrud Sundbym, Silber an Hans Crister Holund.

Der US-Snowboarder Redmond Gerard gewann die Goldmedaille im sogenannten Slopestyle. Dabei muss ein Hindernisparcours mit möglichst spektakulären Sprüngen und Tricks absolviert werden.

Auf der Buckelpiste konnte sich die Freestyle-Skifahrerin Perrine Laffont durchsetzen. Die 19-Jährige siegte als erste Französin überhaupt in der Disziplin.

Beim Eisschnelllaufen über 5000 Meter wurde Sven Kramer seiner Favoritenrolle gerecht. Nach Vancouver und Sotschi holte der Niederländer in Pyeongchang sein drittes Olympia-Gold in Serie.

Im Biathlon-Sprint über zehn Kilometer überraschte der deutsche Biathlet Arnd Peiffer. Der 30-Jährige blieb am Schießstand fehlerfrei. Im Ziel hatte er 4,4 Sekunden Vorsprung.

Auf der Rodelbahn holte der Österreicher David Gleirscher Gold. Silber ging an Chris Mazdzer aus den USA. Der Deutsche Johannes, genannt Hansi, Ludwig machte das Siegerpodest komplett.