Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslange Haft nach New Yorker Anschlägen

Sie lesen gerade:

Lebenslange Haft nach New Yorker Anschlägen

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Bombenanschlags in New York ist ein Mann zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Der Anschlag fand vor knapp anderthalb Jahren statt, im September 2016. Mehr als dreißig Menschen wurden dabei verletzt.

Außerdem wurde ein zweiter Sprengsatz gefunden, der nicht explodiert war.

Der Verurteilte, Ahmad Khan Rahimi (manchmal auch Rahami), stammt aus Afghanistan, kam aber als Kind in die USA und wurde 2011 eingebürgert.

In dem Prozess beklagte er eine Diskriminierung von Moslems in den USA, die ihn zu seinen Taten bewegt hätte.

Ein zweiter Prozess gegen den Mann steht noch im benachbarten Bundesstaat New Jersey aus.

Dort ging damals am gleichen Tag ein Sprengsatz hoch. Ziel war ein Wohltätigkeitslauf, der aber verspätet startete. Daher wurde niemand verletzt.

In New Jersey wurde der Attentäter zwei Tage später nach einer Schießerei mit der Polizei auch gefasst.