Eilmeldung

Eilmeldung

AfD bald "im braunen Abgrund"? "Kümmelhändler" und "Kameltreiber" in 10 Tweets

Nach der Aschermittwochsrede von AfD-Politiker André Poggenburg in Sachsen will die türkische Gemeinde in Deutschland Klage einlegen.

Sie lesen gerade:

AfD bald "im braunen Abgrund"? "Kümmelhändler" und "Kameltreiber" in 10 Tweets

Schriftgrösse Aa Aa

Auf Twitter ist #Abgrund unter den Trending Topics - und es geht um den "braunen Abgrund" nach der Aschermittwochsrede von Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg. Er hatte in Nentmannsdorf bei Pirna in Sachsen zu den Türken in Deutschland gesagt hatte: "Diese Kümmelhändler haben selbst einen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch... und die wollen uns irgendetwas über Geschichte und Heimat erzählen? Die spinnen wohl! Diese Kameltreiber sollen sich dahin scheren, wo sie hingehören weit hinter den Bosporus, zu ihren Lehmhütten und Vielweibern. Hier haben sie nichts zu suchen und nichts zu melden."

Eine Privatperson hat bereits gegen Poggenburgs Rede Klage eingereicht. Diese wird jetzt von der Staatsanwaltschaft geprüft. Die türkische Gemeinde in Deutschland wollte ebenfalls klagen.

Sachsen-Anhalts CDU-Vize Holger Stahlknecht hat die Beschimpfungen Poggenburgs scharf kritisiert: "Bleibt Poggenburg, ist die AfD auf dem Weg in den braunen Abgrund – bereits jetzt mutiert sie durch innerparteilich unwidersprochenen Äußerungen ihres Landesvorsitzenden zur "NPD light"".

In den Reihen der AfD werden die radikalen Äußerungen offenbar gefeiert. Schon Ende 2017 hatte Parteichef Alexander Gauland erklärt: "Die AfD braucht diese populistischen Inhalte, da ist das Gesicht sekundär."

Hier können Sie sich die Rede im Video anschauen.

In den sozialen Medien gibt es natürlich auch die, die die AfD als Opfer sehen.

Einige verweisen darauf, dass es in der Türkei gar keine Kamele gibt.