Eilmeldung

Eilmeldung

Haste mal nen Panzer? Bundeswehr mangelt es an Gerät für NATO

Ein internes Papier des Verteidigungsministeriums deckt Defizite auf. Die Armee muss intern auf die Suche nach Panzern und anderem Gerät gehen, um ihre Einheiten für die vorgesehenen NATO-Einsätze fit zu machen.

Sie lesen gerade:

Haste mal nen Panzer? Bundeswehr mangelt es an Gerät für NATO

Schriftgrösse Aa Aa

Vor allem bei Armeen im Ausland sind deutsche Panzer beliebt, die Diskussion um Rüstungsexporte bringt das schwere Gerät immer wieder in die Öffentlichkeit. Bei der deutschen Bundeswehr sieht es panzermäßig aber düster aus: Die Truppe hat zu wenig einsatzfähige Panzer, viel zu wenig. Brisant ist das deshalb, weil die Ausrüstung vor allem bei internationalen Einsätzen fehlen wird.

Die Zeitung "Die Welt" berichtete am Donnerstag von einem vertraulichen Bericht des Bundesverteidigungsministeriums. Demnach stehen in der Panzerlehrbrigade 9 in Munster nur neun von 44 vorgesehenen Leopard-2-Panzern zur Verfügung, ähnlich sehe es beim anderen Fahrzeugen aus, es fehle an Nachtsichtgeräten, Schutzwesten und Uniformen. Und in der Luftwaffe seien viele Fluggeräte über große Zeiträume nicht einsatzfähig.

Probleme bereitet der Mangel an Gerät vor allem beim internationalen Engagement im Rahmen der NATO. Ab 2019 übernimmt Deutschland die Führung der multinationalen NATO-Eingreiftruppe VJTF, doch für die Auslandseinsätze scheint die Bundeswehr nicht gerüstet. Die fehlende Ausrüstung soll jetzt offenbar von anderen Truppenteilen zusammengeklaubt werden, denen dann die entsprechende Technik fehlen würde.

Oppositionspolitiker werfen dem Zeitungsbericht zufolge Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor, die vergangenen Jahre nicht gehandelt zu haben. Und noch etwas berichtet die Welt: Einem neuen Report des Instituts Allensbach zufolge sinkt das Vertrauen der Deutschen in die Bundeswehr; dennoch wollen die Bürger auch nicht mehr Geld für ihre Armee ausgeben.