Eilmeldung

Eilmeldung

Rassistische Tweets gegen Jeanne-d'Arc-Darstellerin (17)

Sie lesen gerade:

Rassistische Tweets gegen Jeanne-d'Arc-Darstellerin (17)

Rassistische Tweets gegen Jeanne-d'Arc-Darstellerin (17)
© Copyright :
La Pucelle d’Orléans – Jeanne d’Arc darstellende Reiterstatue in der Altstadt von Orléans (Place du Martroi) aus dem Jahr 1855 von Denis Foyatier.
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat die Justiz Ermittlungen gegen Twitter-User eingeleitet, die eine junge Frau rassistisch beschimpft haben. Die 17-jährige Mathilde Edey Gamassou, deren Eltern aus dem Benin und aus Polen kommen, ist ausgewählt worden, um beim Frühlingsfest der Stadt Orléans die französische Nationalheldin Jeanne d'Arc oder Johanna von Orléans zu spielen. Die Personen, gegen die ermittelt wird, hatten Mathiled Edey Gamassou mit einem Affen verglichen sowie Fotos von einem Pavian und Bananen gepostet.

Der Bürgermeister der Stadt Orléans hatte die Wahl auf Twitter bekanntgegeben, er sagte, es sei ihm eine Ehre, die junge Frau vorzustellen.

Seit bekanntgegeben wurde, dass Mathilde Edey Gamassou unter den 250 Bewerberinnen ausgesucht wurde, machen im Internet rechtsextreme Gruppen dagegen mobil. Laut "Le Monde" protestieren die sogenannten Identitären auf mehreren Plattformen gegen die vermeintliche "Mischlingspropaganda", mit der glauben gemacht werden solle, dass "Araber und Schwarze von Anfang an zur französischen Geschichte" gehörten.

Die französische Ministerin für Gleichstellung versichert der jungen Frau ihre Unterstützung. Jeanne d'Arc gehört nicht den Identitären und die französische Geschichte auch nicht, twittert Marlene Schiappa.

Auch verschiedene Vertreter der katholischen Kirche in Frankreich stellen sich demonstrativ hinter Mathilde Edey Gamassou.

In "Le Figaro" meint der Soziologe Mathieu Bock-Côté: "Es soll ja nicht Morgan Freeman den General Charles de Gaulle darstellen oder Jean Dujardin die Rolle von Martin Luther King spielen, wie das einige polititsch korrekt vielleicht wollten. Wir haben hier eine junge Frau vor uns, die uns daran erinnert, dass die stärksten Symbole der französischen Republik auch von anderen als nur von Bio-Franzosen verkörpert werden können. Es wäre übrigens tragisch, wenn nur Bio-Franzosen Zugang zu den Mythen hätten und dabei mitmachen dürften."

Vom 29. April bis zum 8. Mai 2018 erinnert die Stadt Orléans in Feierlichkeiten an Jeanne d'Arc.