Eilmeldung

Eilmeldung

Budapest: Gratis-Tee gegen die Kälte

Sie lesen gerade:

Budapest: Gratis-Tee gegen die Kälte

Budapest: Gratis-Tee gegen die Kälte
Schriftgrösse Aa Aa

"Nimm einen Tee!" So lautet das Motto eines Budapester Restaurants, das gratis heißen Tee und Sandwiches anbietet. Vor allem für Menschen, die auf der Straße leben, aber bedienen darf sich jeder. Seine Initiative finde Zuspruch, sagt der Restaurantbesitzer. Eine Konditorei auf der gegenüberliegenden Straßenseite macht bereits mit und stellt unverkauften Kuchen zur Verfügung.

Dániel Bezerics: "Für uns bedeutet das keine zusätzlichen Kosten, wenn wir eine eine heiße Teekanne vor die Bar stellen. Aber es kann etwas bewirken. Ein heißes Getränk spendet denen ein wenig Trost, die bei diesem kalten Wetter wirklich frieren."

Auch in Ungarn haben die Menschen derzeit mit der großen Kälte zu kämpfen. Meteorologen zufolge soll sich das Wetter etwas verbessern, aber eine Entwarnung gebe es noch nicht, sagt András Mesterházy vom Wetterdienst. "Wir können sagen, dass diese Temperaturen zu diesem Zeitpunkt des Jahres ungewöhnlich sind. In unserer Region wird der kälteste Tag des Winters am Morgen des 1. März erwartet, dem meteorologischen Frühlingsanfang."

In diesem Winter sind in Ungarn bereits rund 150 Menschen wegen der Kälte gestorben. Schulen, Sporthallen und weitere öffentliche Gebäude sind geöffnet um Obdachlosen die Möglichkeit zu geben sich aufzuwärmen und dort zu übernachten.