Eilmeldung

Eilmeldung

Krise in Ost-Ghouta

Sie lesen gerade:

Krise in Ost-Ghouta

Krise in Ost-Ghouta
Schriftgrösse Aa Aa

Die geplante Hilfe für die Menschen im syrischen Ost-Ghouta gestaltet sich nach russischen Angaben schwierig. Zwar hätten viele Zivilisten darum gebeten, das Rebellen-Gebiet verlassen zu dürfen, jedoch beschießen Rebellen, den Korridor, der für die Hilfen eingerichtet worden sei.

Ost-Ghouta wird von Gegnern des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad kontrolliert. In der Region sind rund 400.000 Menschen eingeschlossen. Die russische und syrische Regierung hatten den Rebellen vorgeworfen, den Korridor zu beschießen, und sagten, dass deshalb keine Zivilisten aus Ost-Ghouta herauskommen könnten. Die Aufständischen hingegen, sagen, dass die Menschen in Ost-Ghouta das Gebiet aus Angst vor dem Assad Regime nicht verlassen würden.