Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlsieger in Italien: EU-Kritiker von 5-Sterne-Bewegung und LEGA

Sie lesen gerade:

Wahlsieger in Italien: EU-Kritiker von 5-Sterne-Bewegung und LEGA

Wahlsieger in Italien: EU-Kritiker von 5-Sterne-Bewegung und LEGA
Schriftgrösse Aa Aa

Die ersten Hochrechnungen in Italien zeigen die 5-Sterne-Bewegung als stärkste Einzelpartei, aber zusammen kommen Berlusconis FORZA ITALIA und die rechtspopulistische LEGA auf mehr Prozentpunkte als die Linkspopulisten. Dabei kommt die LEGA zumindest im Senat auf ein deutlich besseres Ergebnis als die moderatere und EU-freundliche FORZA ITALIA von Silvio Berlusconi.

LEGA-Chef Matteo Salvini will sich erst am Montag äußern. Salvini ist im EU-Parlament in derselben Fraktion wie Marine Le Pen und Geerd Wilders. Die Front-National-Chefin aus Frankreich twitterte, zu den Wahlen in Italien die EU verbinge einen schlechten Abend.

Die 5-Sterne-Bewegung kommt in den Hochrechnungen auf 29 bis 34 Prozent.

FORZA ITALIA von Silvio Berlusconi und LEGA von Matteo Salvini kommen zusammen nahe an die absolute Mehrheit der Abgeordneten, die mit 41 Prozent der Stimmen erreicht werden sollte.

In den Hochrechnungen für den Senat schneiden die linkspopulistische 5-Sterne-Bewegung und die rechtspopulistische LEGA noch besser ab als im Abgeordnetenhaus.

Experten erklären den Erfolg der 5-Sterne-Bewegung und den der LEGA vor allem mit dem Frust vieler junger Leute. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei etwa 30 Prozent, Die Arbeitslosenquote insgesamt bei 11 Prozent.