Eilmeldung

Eilmeldung

Frauenpower und Wasser: Die Oscars 2018 als wären Sie dabei gewesen

Sie lesen gerade:

Frauenpower und Wasser: Die Oscars 2018 als wären Sie dabei gewesen

Frauenpower und Wasser: Die Oscars 2018 als wären Sie dabei gewesen
@ Copyright :
REUTERS/Lucas Jackson
Schriftgrösse Aa Aa

Frauenpower und Wasser - das sind die Stichworte, die nach dieser Oscar-Nacht in Hollywood im Kopf bleiben.

Frances McDormand, die bereits 1997 den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekam, darf sich über eine zweite goldene Trophäe freuen. Für ihre Darstellung in "3 Billboards Outside Ebbing, Missouri" wurde sie mit dem Oscar ausgezeichnet - und hielt eine viel bewunderte Dankesrede.

"Ich habe einige Dinge zu sagen", so begann McDormand ihre Ansprache, dankte Filmmacher Martin McDonagh und stellte ihren Oscar dann erstmal ab.

Sie ließ die weiblichen Nominierten aller Kategorien aufstehen und sagte anschließend: "Schaut euch um. Wir alle haben Geschichten zu erzählen und Projekte, die wir finanzieren müssen, aber sprecht uns darauf nicht heute Abend bei der Feier an. Ladet uns in eure Büros ein - in ein paar Tagen - oder kommt in unsere Büros - dann erzählen wir euch von unseren Projekten."

Verwirrung um 'Inclusion Rider'

Am Ende ihrer kurzen Dankesrede schloss Frances McDormand mit den Worten: "Ich habe heute Abend zwei Wort: Inclusion Rider."

Was sie damit meint, ist die Klausel im Vertrag, in dem eine minimale "Diversität" oder auch Inklusion des Casts festgelegt ist. Schauspieler können diese Klausel für Verträge von Filmen, an denen sie mitwirken, einfordern.

McDormand wollte ihre Kollegen so auf ein Detail aufmerksam machen, mit dem sie alle für mehr Geschlechtergleichheit und ethnische Diversität in der Filmwelt sorgen können.

Das Wörterbuch Merriam-Webster bestätigte am frühen das von McDormand ausgelöste Rätselraten. "Inclusion ist das meist-gesuchte Wort der Nacht".

So verteilen sich die Oscars

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers4 Oscars - beste Regie, bester Film, Produktionsdesign, Filmmusik

Dunkirk3 Oscars - Tonschnitt, Tonmischung, Filmschnitt

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri2 Oscars - beste Hauptdarstellerin, bester Nebendarsteller

Die dunkelste Stunde2 Oscars - bester Hauptdarsteller, Make-up/Frisur

Blade Runner 20492 Oscars - visuelle Effekte, Kamera

Coco2 Oscars - Filmsong, bester Animationsfilm

Erster Oscar für einen Transgender-Film

Der chilensiche Film "A Fantastic Woman" von Regisseur Sebastian Lelio hat den Oscar in der Kategorie bester fremdsprachiger Film gewonnen. In dem FIlm spielt die transgender Schauspielerin Daniela Vega eine Transfrau, die sich nach dem Tod ihren Mannes mit ihrer Identität - und der Familie ihres verstorbenen Ehemanns - auseinandersetzt.

Ein Oscar geht... nach Schwäbisch Hall

Der Deutsche Gerd Nefzer hat den Oscar für die besten visuellen Effekte gewonnen. Der 52-Jährige wurde in der Nacht zu Montag in Hollywood mit drei Kollegen für die Arbeit am Science-Fiction-Film "Blade Runner 2049" ausgezeichnet. Nefzer kommt aus Schwäbisch Hall, arbeitet aber auch in der Filmschmiede Potsdam-Babelsberg.

Langweilig?

Zahlreiche Menschen, die wach geblieben waren, um sich die Academy Awards anzuschauen - ob für die Arbeit oder Freizeit - fanden die Zeremonie langweilig. Tatsächlich wurde in diesem Jahr kein Umschlag vertauscht... Die Washington Post lobte Moderator Jimmy Kimmel für seine "paar guten Witze".

Das beste Zitat

"Setz das Teewasser auf - ich bringe einen Oscar mit!", forderte der britische Oscargewinner Gary Oldman seine Mutter in seiner Dankerede auf. Er wurde für seine Rolle als Winston Churchill in "Die dunkelste Stunde" ausgezeichnet.

Die besten Bilder

Oscars 2018

Die komplette Liste der Oscar-Gewinnerinnen und Gewinner

  • Bester Nebendarsteller: Sam Rockwell/"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

  • Beste Nebendarstellerin: Allison Janney/"I, Tonya"

  • Bester fremdsprachiger Film: "A Fantastic Woman" (Eine fantastische Frau)

  • Bester Dokumentarfilm: "Coco"

  • Bester Animationskurzfilm: "Lieber Basketball"

  • Beste visuelle Effekte: "Blade Runner 2049"

  • Bestes Kostümdesign: "Phantom Thread"

  • Bester Schnitt: "Dunkrik"

  • Beste Tonmischung: "Dunkirk"

  • Bestes Produktionsdesign: "The Shape of Water"

  • Bestes Make-up: "Darkest Hour"

  • Bester Tonschnitt: "Dunkirk".

  • Bester dikumentairscher Kurzfilm: "Heaven Is a Traffic Jam on the 405"

  • Bester Kurzspielfilm: "The Silent Child"

  • Bestes adaptiertes Drehbuch: "Call Me By Your Name"

  • Bestes Original-Drehbuch: "Get Out"

  • Beste Kamera: "Bladerunner 2049"

  • Beste Originalpartitur: "The Shape of Water"

  • Bester Originalsong: "Remember Me"/Coco

  • Beste Regie: Guillermo Del Toro/"The Shape of Water"

  • Bester Schauspieler: Gary Oldman/"Darkest Hour

  • Beste Hauptdarstellerin: Frances McDormand/"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

  • Bester Film: "The Shape of Water"