Eilmeldung

Eilmeldung

Zum Frauentag: Italienische Männer streiken mit

Sie lesen gerade:

Zum Frauentag: Italienische Männer streiken mit

Der öffentliche Verkehr streikt zum Frauentag.
Schriftgrösse Aa Aa

8. März - #wetoogether: Der Internationale Frauentag wird in Italien von den Männern in großem Maße unterstützt, denn es findet ein Generalstreik statt, der das Land quasi lahmlegt. Die Müllabfuhr ist betroffen, der öffentliche Verkehr in allen großen Städten, genauso wie der Zug- und Flugverkehr.

Mehrere große Gewerkschaften riefen zu dem Streik auf.

Generalstreik zum Frauentag in Italien

In Spanien wird der Frauentag auch mit einem Streik begangen, hier allerdings gehen speziell die Frauen nicht zur Arbeit, auch wurden sie von feministischen Organisationen dazu aufgerufen, "zuhause" zu streiken.

Mit beiden Streiks soll für die Gleichberechtigung gekämpft werden, ein Schwerpunkt liegt mit Werbespots auf dem Kampf gegen häusliche Gewalt: Schweigen geht nicht mehr, heißt es in dem Spot auf Englisch für eine internationalen Frauenkonferenz in Rom.

Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hatte in einer Urteilsbegründung vor einem Jahr Italien ein schlechtes Zeugnis ausgestellt: In Italien, so schrieb der Gerichtshof, werde häusliche Gewalt noch immer sozial und kulturell toleriert. Damit war die Gewalt von Männern gegen Frauen gemeint, so wie es in den meisten Fällen ist. Allerdings gibt es auch Männer, die Opfer häuslicher Gewalt sind.

Häusliche Gewalt: Schweigen geht nicht mehr.