Eilmeldung

Eilmeldung

Bundeskabinett ernannt und vereidigt

Sie lesen gerade:

Bundeskabinett ernannt und vereidigt

Schriftgrösse Aa Aa

Deutschland hat eine neue Regierung. Fast sechs Monate nach der Wahl wurden Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Kabinett im Bundestag vereidigt.

Angela Merkel leistete den Amtseid: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte den Kabinettsmitgliedern im Schloss Bellevue die Ernennungsurkunden. „Es ist gut, dass die Zeit der Ungewissheit und Verunsicherung vorbei ist“, sagte das Staatsoberhaupt in seiner Rede. „Die Regierung ist gut beraten, genau hinzuhören und hinzuschauen, auch auf die alltäglichen Konflikte im Land – fern der Weltpolitik, wo Gewissheiten geschwunden sind und das Leben schwieriger geworden ist. Nur so können Sie, nur so kann Reden und Handeln der Regierung die Fragen beantworten, die die Bürgerinnen und Bürger wirklich stellen", gab Steinmeier dem Kabinett mit auf den Weg.

Mit 364 Ja- und 315 Nein-Stimmen bei neun Enthaltungen wählte der Bundestag Merkel am Morgen zum vierten Mal zur Kanzlerin. Die 63-Jährige ist seit November 2005 deutsche Regierungschefin, zum dritten Mal wird sie eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD führen. Die Regierungsbildung seit der Bundestagswahl am 24. September dauerte so lange wie noch nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.