Eilmeldung

Eilmeldung

"In meinem Kopf bin ich frei" - 10 Zitate von Stephen Hawking

Sie lesen gerade:

"In meinem Kopf bin ich frei" - 10 Zitate von Stephen Hawking

© Copyright :
REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Stephen Hawing war unumstritten ein Genie. Seine berühmtesten Zitate wurden von einem Computer vorgelesen, aber stammten von einem der größten Denker der modernen Zeitgeschichte.

Der Brite hatte sein Leben der Wissenschaft verschrieben. Er liebte es komplexe Fragen über das Universum und die Welt zu ergründen.

Er erforschte die schwierigsten Fragen über das Universum und entwickelte eine weltberühmte Theorie über Schwarze Löcher, aber Hawking auch für seine inspirierenden Zitate bekannt.

Seine letzte Botschaft wurde in einem Video der Cambridge University veröffentlicht. Es wurde innerhalb kürzester Zeit eine halbe Million Mal geklickt.

"Auch wenn ich mich nicht bewegen kann und ich durch einen Computer sprechen muss, in meinem Kopf bin ich frei."

"Schaut zu den Sternen und nicht hinab auf Eure Füße. (...) Seid neugierig, und wie schwer auch immer das Leben scheinen mag, so gibt es doch immer etwas, das ihr tun und worin ihr erfolgreich sein könnt. Es kommt darauf an, nicht aufzugeben."

"Dass es uns Menschen, die wir selbst hauptsächlich Ansammlungen von Partikeln der Natur sind, möglich war, so nah an ein Verständnis der Gesetze zu kommen, die uns und das Universum regieren, ist ein großer Triumph."

"Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich habe es aber auch nicht eilig."
(In einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian, 2011)

"Meiner Meinung nach sollten sich behinderte Menschen auf die Dinge konzentrieren, die ihnen möglich sind, statt solchen hinterherzutrauern, die ihnen nicht möglich sind."
(In seiner 2013 auf Deutsch erschienenen Autobiografie Meine kurze Geschichte)

"Wenn wir eine komplette Theorie haben, können wir die Gedanken Gottes verstehen."
(In seinem Buch Eine kurze Geschichte der Zeit, 1988)

"Man kann nicht beweisen, dass Gott nicht existiert (...). Aber die Wissenschaft macht Gott überflüssig."
(In einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC, 2010)

"Weil es die Gesetze der Schwerkraft gibt, hat sich das Universum aus dem Nichts selbst geschaffen."(Hawking in seinem Buch «Der große Entwurf», 2010)

"Ich bin der Ansicht, dass wir alle, nicht nur die theoretischen Physiker, gern wissen wollen, woher wir kommen." (In einem Interview mit dem Spiegel, 1988)

"Einstein lag falsch, als er sagte "Gott würfelt nicht". (...) Er hat die Würfel manchmal nur dorthin geworfen, wo wir sie nicht sehen."
(An der Uni Cambridge bei einer Debatte über Schwarze Löcher, 1994)

Das Video der Universität Cambridge

Das Leben des Stephen Hawking in Bildern

Professor Stephen Hawking: Life in pictures