Eilmeldung

Eilmeldung

Athen: Gericht lehnt Auslieferung von türkischen Soldaten ab

Sie lesen gerade:

Athen: Gericht lehnt Auslieferung von türkischen Soldaten ab

Athen: Gericht lehnt Auslieferung von türkischen Soldaten ab
© Copyright :
REUTERS/Costas Baltas
Schriftgrösse Aa Aa

Ein griechisches Gericht hat am Freitag eine Forderung der Türkei nach der Übergabe von acht türkischen Militärs abgelehnt. Diesen wirft Ankara vor, eine direkte Rolle bei dem gescheiterten Putschversuch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan im Juli 2016 gespielt zu haben.

Laut dem Landgericht Athen sollten die Männer in Griechenland bleiben, da sie in der Türkei kein faires Verfahren bekommen würden und womöglich gefoltert würden. Die Anklagepunkte gegen sie seien sehr vage und würden keine neuen Elemente aufweisen, so das Urteil.

Ankara sieht die Militärs als Verräter und Putschisten. Die Anklagen gegen sie beinhalteten unter anderem Beteiligung an einem Staatsstreich, versuchten Mord und Beteiligung an einer bewaffneten Terrorgruppe sowie Desertion und Diebstahl von militärischem Material.

Am Donnerstag veröffentlichten türkische Regierungsvertreter ein Video, das die Militärangehörigen ein paar Stunden nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei zeigen soll. Sie sollen kurz danach mit einem Hubschrauber nach Griechenland geflohen sein. Dort haben sie schließlich politisches Asyl beantragt.

Es war bereits der dritte Auslieferungsantrag der Türkei in zehn Monaten, den die griechische Justiz abgelehnt hat. Das sorgt für weitere Spannungen zwischen den beiden NATO-Verbündeten.

Die Türkei ihrerseits hält seit rund zwei Wochen zwei griechische Militärs fest, die nach eigenen Angaben versehentlich die türkisch-griechische Grenze am Grenzfluss Evros (türkisch: Meric) überschritten hatten.