Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Schulschießerei: Schütze tot, zwei Schüler schwer verwundet

Sie lesen gerade:

Neue Schulschießerei: Schütze tot, zwei Schüler schwer verwundet

Neue Schulschießerei: Schütze tot, zwei Schüler schwer verwundet
Schriftgrösse Aa Aa

An einer Schule in den USA hat ein Jugendlicher mit einer Pistole auf zwei Mitschüler geschossen und sie schwer verwundet.

Ein sechzehnjähriges Mädchen schwebt in Lebensgefahr, der Zustand eines Vierzehnjährigen hat sich gebessert.

Der siebzehnjährige Schütze wurde nach kurzer Zeit von einem Schulpolizisten gestellt und offenbar angeschossen. Inzwischen ist er gestorben - ob an dem Schuss oder an etwas anderem, lässt die Polizei bisher offen.

Der Polizist, auf den der Schütze einmal feuerte, blieb unverletzt.

Ein Motiv für seine Tat ist noch unbekannt. Der Polizei zufolge gibt es aber einen Anhaltspunkt für eine frühere Beziehung zwischen dem Schützen und dem Mädchen.

Der Vorfall ereignete sich an einer Oberschule im Ort Great Mills in Maryland, einem Nachbarbundesstaat der Hauptstadt Washington. Dort lernen 1600 Jugendliche.

Erst vor gut einem Monat hatte ein junger Mann an einer Schule in Florida siebzehn Menschen erschossen. Jener Vorfall heizte in den USA wieder die Debatte um strengere Waffengesetze an.

Vor allem Schüler machen sich seitdem dafür stark. Für das Wochenende haben sie in Washington einen "March For Our Lives" geplant, einen "Marsch für unsere Leben".