Eilmeldung

Eilmeldung

Fall Skripal: Verdächtiges Fahrzeug sichergestellt

Sie lesen gerade:

Fall Skripal: Verdächtiges Fahrzeug sichergestellt

Fall Skripal: Verdächtiges Fahrzeug sichergestellt
© Copyright :
Reuters/Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

Im Fall des vergifteten Ex-Spions hat die britische Militärpolizei in der Nähe von Stonehenge ein verdächtiges Fahrzeug sichergestellt. Im Dorf Durrington etwa 16 Kilometer von Salisbury entfernt wird einen Pick-up untersucht, der dazu gedient soll, die Tochter von Sergej Skripal am 3. März vom Flughafen Heathrow abzuholen. Das Fahrzeug soll einem Freund von Skripal gehören.

Die 33jährige Tochter war 24 Stunden vor der Vergiftung aus Moskau angereist.

Die Untersuchungen der internationalen Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen, die inzwischen in Salisbury ermitteln, könnten Monate dauern. Offenbar wurden der 66-jährige Ex-Spion und seine Tochter mit dem Nervengift Nowitschok angegriffen.

Beunruhigte Touristen

Stonehenge ist bei Touristen sehr beliebt. Auch in Salisbury hielten sich zum Zeitpunkt der Vergiftung Touristen auf - darunter ein Deutscher, der sich jetzt Sorgen um seine Familie macht. Die britischen Beh¨örden hatten die Menschen, die sich an denselben Orten aufgehalten hatten wie Sergej Skripal und seine Tochter erst nach Tagen dazu aufgefordert, die Sachen, die sie dabei hatten zu waschen. Nicolai Wenske sagte der Zeitung GUARDIAN, seine 12 Jahre alte Tochter sei schon ganz woanders gewesen, als sie eine Woche nachdem sie im selben Restaurant waren wie Skripal, gewarnt wurden. Ohnehin gebe es kaum Informationen.

REUTERS/Peter Nicholls
Friedhof in SalisburyREUTERS/Peter Nicholls

Auch das Grab der vor einigen Jahren in Salisbury verstorbenen Frau von Sergej Skripal wird jetzt untersucht.