Eilmeldung

Eilmeldung

Fall Skripal: Polizist aus Krankenhaus entlassen

Sie lesen gerade:

Fall Skripal: Polizist aus Krankenhaus entlassen

Fall Skripal: Polizist aus Krankenhaus entlassen
© Copyright :
REUTERS/Peter Nicholls
Schriftgrösse Aa Aa

Ein britischer Polizeibeamter, der bei dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal im südenglischen Salisbury verletzt wurde, ist nach zwei Wochen nun aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtete die Leiterin der Klinik am Donnerstag.

Nick Bailey war mit dem Nervengift in Kontakt gekommen, als er im Einsatz war. Weitere Details zu seinem aktuellen Gesundheitszustand wurden nicht gegeben. Die Polizei zitierte ihn in einer Erklärung:

"Die Leute fragen, wie ich mich fühle. Momentan kann ich gar nicht beschreiben, wie ich mich fühle. Das Wort "surreal" kommt mir immer wieder in den Sinn, es war auch komplett surreal. Ich war so überwältigt von der Anteilnahme und den Gute Besserungs-Wünschen, die ich erhalten habe", laß Kier Pritchard, der amtierende Polizeipräsident der Grafschaft Wiltshire vor der Presse vor.

Der ehemalige russische Ex-Doppelagent Skripal und seine Tochter liegen immer noch in einem kritischen aber stabilen Zustand im Krankenhaus. Sie waren Anfang März auf einer Parkbank in Salisbury bewusstlos und mit Vergiftungserscheinungen entdeckt worden. Laut Polizei könnten die Ermittlungen in diesem Fall noch "einige Monate" dauern.

London geht davon aus, dass Moskau sehr wahrscheinlich für den Giftanschlag verantwortlich ist, und wird dabei von EU-Vertretern und EU-Ländern unterstützt. Dies hätten die 28 Staaten beim EU-Gipfel in Brüssel einheitlich festgestellt, so die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am frühen Freitagmorgen. Russland weist jedoch jegliche Anschuldigungen zurück.