Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Verbindung: Luftraum Israel-Saudi-Arabien

Sie lesen gerade:

Neue Verbindung: Luftraum Israel-Saudi-Arabien

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Maschine der indischen Fluggesellschaft Air India hat auf der Strecke nach Israel zum ersten Mal Saudi-Arabien überflogen. Die indische Maschine landete auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv. Mit dem Flug endete ein jahrzehntelanges Überflugverbot auf der Strecke. Israel und Saudi-Arabien unterhalten offiziell keine diplomatischen Beziehungen.

Israels Transportminister Israel Katz:

"Dies ist ein historischer Moment. Das erste Mal, dass Air India in Israel landet und das erste Mal, dass der Luftraum des jüdischen Landes und der des wichtigsten arabischen Landes, Saudi-Arabiens und Israels, durch den Flug von Air India miteinander verbunden sind", und weiter: «wir feiern die Stärkung der Verbindung mit Indien und die erste zivile Verbindung mit Saudi-Arabien und den Golfstaaten.»

Air India wird künftig dreimal wöchentlich Direktflüge zwischen Neu Delhi und TelAviv anbieten und dafür den Luftraum über Saudi-Arabien nutzen. Damit verkürzt sich die Flugzeit zwischen beiden Ländern um rund zwei auf etwa sieben Stunden.

Das bisherige Überflugverbot basierte darauf, dass Saudi-Arabien wie andere arabische Länder Israel als Staat nicht anerkennt. Als Konsequenz mussten Fluggesellschaften auf der Route nach Tel Aviv den
saudi-arabischen Luftraum umfliegen.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu betont immer wieder, hinter den Kulissen gebe es eine Annäherung Israels an mehrere arabische Staaten. In Medienberichten hatte es zuletzt geheißen, Israel und Saudi-Arabien wollten eine Allianz gegen den gemeinsamen Feind Iran schmieden. Bei einem Besuch des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in Washington vor einigen Tagen hatten sich US-Präsident Donald Trump und Salman einig gezeigt, dass sie die Finanzierung von Terrorismus nicht duldeten - ein Vorwurf, den beide immer wieder an die Adresse Teherans erheben.