Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich ehrt heldenhaften Gendarmen (44†)

Sie lesen gerade:

Frankreich ehrt heldenhaften Gendarmen (44†)

Frankreich ehrt heldenhaften Gendarmen (44†)
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Zeremonie am Pariser Invalidendom mit 400 geladenen Gästen waren auch die Familien des Gendarmen und der drei weiteren Opfer des Terroranschlags vom vergagenen Freitag anwesend. Ein 25 Jahre alter mutmaßlicher islamistischer Terrorist hatte in Südfrankreich insgesamt vier Menschen getötet, darunter auch Beltrame, der sich als Austauschgeisel zur Verfügung gestellt hatte.

"Er hat diese schwierige Entscheidung getroffen, nicht nur um ein Opfer zu bringen, sondern vor allem, um sich selbst und seinen Werten treu zu bleiben. Diese Tat entsprach voll und ganz seinem Charakter. So sehr, dass seine Mutter - nachdem sie erfahren hatte, dass ein Gendarm sich hat austauschen lassen - instinktiv wusste, dass es sich um ihren Sohn handelt. Sie wusste, dass er es war, noch bevor sie es bestätigt bekommen hat", sagte Staatspräsident Emmanuel Macron bei seiner Trauerrede.

Er ernannte den Offizier posthum zum Kommandeur der französischen Ehrenlegion. Der 44-jährige Arnaud Beltrame hatte sich bei dem Angriff eines mutmaßlichen Islamisten auf einen Supermarkt in der Nähe von Carcassonne gegen eine Geisel eintauschen lassen. Der Täter hatte den Beamten angeschossen, Beltrame erlag später seinen schweren Verletzungen. Er wird in Frankreich als Held angesehen.