Eilmeldung

Eilmeldung

Russland trauert um die Opfer von Kemerowo

Sie lesen gerade:

Russland trauert um die Opfer von Kemerowo

Russland trauert um die Opfer von Kemerowo
Schriftgrösse Aa Aa

Die ersten Toten von Kemerowo werden beigesetzt, wie hier zwei Kinder und ihre Großmutter – und ganz Russland gedenkt an diesem landesweiten Trauertag der Opfer.

"Das macht einem Angst", sagt eine Frau in der Hauptstadt Moskau. "Wir können den Familien nur wünschen, dass sie das durchstehen. Wir halten zu euch."

Und eine andere Frau meint: "Die Schuldigen müssen gefunden werden - aus dem einfachen Grund, damit so etwas nicht noch einmal geschieht.

"Kemerowo, wir halten zu dir" - eine russische Sendung zum Trauertag

Am Sonntag war in der sibirischen Stadt Kemerowo ein Feuer im Einkaufszentrum "Simnjaja Wischnja" ("Winterkirsche") ausgebrochen, in dem auch ein Kino war. 64 Menschen starben, die meisten von ihnen - 41 - waren Kinder.

Nach russischen Medienberichten gab es schwere Sicherheitsmängel. Mehrere Menschen wurden festgenommen, wie die Geschäftsführerin, der technische Leiter und ein Wachmann.

Die Ursache für das Feuer ist aber noch unbekannt. Die Ermittler gehen vor allem von einem Kurzschluss oder einem Kabelbrand aus.

Eine russische Fernsehsendung vom Tag nach dem Brand