Eilmeldung

Eilmeldung

Blutende Elefanten auf der Autobahn: Tierschützer schlagen Alarm

Sie lesen gerade:

Blutende Elefanten auf der Autobahn: Tierschützer schlagen Alarm

Blutende Elefanten auf der Autobahn: Tierschützer schlagen Alarm
© Copyright :
Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien geht ein Aufschrei durch die sozialen Medien, nachdem ein Zirkus-Transport mit fünf Elefanten an Bord auf einer Autobahn im Süden des Landes verunglückt ist. Ein Elefant wurde getötet und musste mit einem Kran von der stundenlang gesperrten Autobahn entfernt werden. Es dauerte ebenfalls Stunden, bis die vier anderen verwirrten und blutenden Elefanten eingefangen und vorübergehend auf dem Gelände eines Unternehmens untergebracht werden konnten.

Der LKW mit den Elefanten an Bord wollte ein anderes Fahrzeug überholen, geriet ins Schleudern und kippte um.

Auch davon gibt es eine Video.

Unter dem Hashtag #NoALosCircosConAnimales teilen die Internet-User die schrecklichen Bilder und fordern nicht nur ein Ende von Tiertransporten, sondern auch das Ende von Auftritten von Tieren in Zirkussen.