Eilmeldung

Eilmeldung

Ilhwa Kim und ihre Welten aus Papier

Sie lesen gerade:

Ilhwa Kim und ihre Welten aus Papier

Ilhwa Kim und ihre Welten aus Papier
© Copyright :
Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Das Werk der südkoreanischen Künstlerin Ilhwa Kim. Tausende Papierrollen bilden ein buntes Universum: Die Röllchen bestehen aus einem handgemachten Maulbeerpapier, in Südkorea auch bekannt als "Hanji".

Ilhwa Kim färbt es auf traditionelle Weise und schneidet es in unterschiedliche Stücke. Der ständige Dialog zwischen Licht und Schatten vervollständige die Arbeit, so die Künstlerin.

"Es geht um einzelne Teile und das Zusammenkommen Tausender Stücke", erklärt Kim. "Jedes Stück repräsentiert eine eigene Welt, und wenn Tausende von Welten zusammenkommen, entsteht ein anderes Universum. In den Stücken erscheinen gerade Linien und Kreise, und wenn man sie zusammen kombiniert, stellen sie die kleinsten Teilchen der Welt dar. Ich sehe diese als die Samen der Welt. Sie sehen auch sehr nach Samen aus, wenn man sie von oben betrachtet."

Ilhwa Kims Kunstwerke wurden bereits in zahlreichen Ausstellungen rund um den Erdball gezeigt.

Nun sind sie in ihrer Ausstellung "Sensory Portrait" in dem House of Fine Art (HOFA Gallery) in London bis zum 17. April zu sehen.

Mehr dazu Cult