Eilmeldung

Eilmeldung

Peter Sagan gewinnt sturzreiches Rennen Paris-Roubaix - Junger Belgier gestorben

Sie lesen gerade:

Peter Sagan gewinnt sturzreiches Rennen Paris-Roubaix - Junger Belgier gestorben

Peter Sagan gewinnt sturzreiches Rennen Paris-Roubaix - Junger Belgier gestorben
Schriftgrösse Aa Aa

Dreifachweltmeister Peter Sagan aus der Slowakei hat das Radrennen Paris-Roubaix gewonnen.

Der Wettbewerb wird auch als "Hölle des Nordens" bezeichnet, unter anderem wegen der mehr als 50 Kilometer, die es über Kopfsteinpflaster geht.

Mehrere Stürze überschatteten des Rennen. Besonders schlimm erwischte es den Belgier Michael Goolaerts. Sein Herz blieb nach einem Sturz auf erwähntem Kopfsteinpflaster stehen.

Er konnte reanimiert werden, starb dann aber in der Nacht im Krankenhaus in Lille.

Auch der deutsche Fahrer Tony Martin und der Norweger Alexander Kristoff stürzten, sie konnten das Rennen aber beenden.

Platz zwei ging an Silvan Dillier aus der Schweiz, Bronze an Niki Terpstra aus den Niederlanden.