Eilmeldung

Eilmeldung

Punk und Po-Atmung: Diese Schildkröte ist eine bedrohte Art

Sie lesen gerade:

Punk und Po-Atmung: Diese Schildkröte ist eine bedrohte Art

Die australische  Mary-River-Schildkröte ist eine kurzhalsige Schlangenhals
© Copyright :
Chris Van Wyk/via REUTERS
Schriftgrösse Aa Aa

Eine australische Flussschildkröte mit leuchtend grünen Haaren, Stacheln unter dem Kinn und der Fähigkeit, durch ihre Genitalien zu atmen, steht auf einer neuen Liste gefährdeter Reptilien.

Die im australischen Bundesstaat Queensland beheimatete Mary-River-Schildkröte steht auf Platz 29 der Liste der Zoological Society of London's Evolutionarily Distinct and Globally Endangered (EDGE) für Reptilien.

EDGE-Listen wurden bereits 2007 für Amphibien, Vögel, Korallen und Säugetiere veröffentlicht und helfen, die Erhaltungsprioritäten für die am stärksten gefährdeten Arten zu bestimmen. Die neue Liste ordnet Reptilien nach ihrer Gefährdung und Ungewöhnlichkeit.

Die Mary-River-Schildkröte kann bis zu drei Tage unter Wasser bleiben, indem sie durch ihre Kloake atmet. Das Tier entwickelt dabei in der Regel einen grünen Irokesen, weil Algen auf ihrem Kopf wachsen.

Der Bau von Staudämmen und das Sammeln von Eiern für den Heimtierhandel haben laut EDGE zur Bedrohung der Art geführt.

Chris Van Wyk/via REUTERS
Die Mary-River-SchildkröteChris Van Wyk/via REUTERS

Weitere Reptilien auf der neuen Liste sind Chamäleons von der Größe eines menschlichen Daumennagels, eine blinde Schlangenart, die nur in Madagaskar zu finden ist, und die größte Schildkröte der Welt.

"Reptilien ziehen im Vergleich zu Vögeln und Säugetieren oft den Kürzeren. Die EDGE-Reptilienliste zeigt jedoch, wie einzigartig, verletzlich und erstaunlich diese Kreaturen wirklich sind", erklärte der EDGE-Reptilienkoordinator Rikki Gumbs.

"Wie bei Tigern, Nashörnern und Elefanten ist es wichtig, dass wir unser Bestes tun, um diese einzigartigen und allzu oft übersehenen Tiere zu retten. Viele EDGE-Reptilien sind die einzigen Überlebenden einer alten Art.... Wenn wir diese Spezies verlieren, gibt es nichts Vergleichbares mehr auf der Erde."