Eilmeldung

Eilmeldung

Sorge um Barbara Bush (92)

Sie lesen gerade:

Sorge um Barbara Bush (92)

Former first lady Barbara Bush listens to remarks during the christening ce
© Copyright :
REUTERS/Kevin Lamarque
Schriftgrösse Aa Aa

Barbara Bush hat sich gegen weitere medizinische Behandlungen entschieden. Der früheren First Lady der USA geht es gesundheitlich schlecht. Das gab die Familie bekannt. Die 92-jährige Frau des republikanischen Ex-Präsidenten George Bush und Mutter von George W. Bush nehme nur noch betreuende Pflege im Haus der Familie in Houston im US-Bundesstaat Texas in Anspruch.

Seit 73 Jahren verheiratet

Die Bushs sind seit 73 Jahren verheiratet. Die beiden lernten sich kennen, als Barbara 16 Jahre alt war. George Bush war ab 1981 Vizepräsident von Ronald Reagan. Ab 1989 (bis 1993) war er dann selbst Präsident.

Noch 2016 unterstützte Barbara Bush den Wahlkampf ihres zweitältesten Sohns Jeb Bush - und sprach sich dabei gegen Donald Trump aus.

Laut amerikanischen Medien sei die älteste ehemalige First Lady der USA im vergangenen Jahr mehrfach im Krankenhaus gewesen, da sie seit zwei Jahren an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD sowie an kongestiver Herzinsuffizienz leide.

US-Vize-Präsident Mike Pence twitterte: "Karen und ich beten für Barbara Bush und die gesamte Bushfamilie

Mehr als eine Milliarde Dollar für soziale Zwecke gesammelt

Barbara Bush engagierte sich an der Seit ihres Mannes in sozialen Projekten, etwa im Kampf gegen Obdachlosigkeit und Aids. In einem Krankenhaus für Krebspatienten wusch sie Kranke und kümmerte sich um die Sterbenden. Als First Lady machte sie sich dafür stark, Erwachsenen Lesen und Schreiben beizubringen. 1948 schrieb sie ein Kinderbuch über ihre Familie aus der Sicht ihres Hundes. Sie und ihr Mann sammelten nach der Zeit im Weißen Haus mehr als eine Milliarde Dollar für wohltätige Zwecke.

Ihr Sohn George W. Bush war von 2001 bis 2009 Präsident. Er nannte seine Mutter als Grund dafür, dass er so viele Frauen in seinem Führungsstab hatte. "Der Grund, warum ich die Ratschläge von Frauen schätze, die einen starken Willen haben und ihre Meinung vertreten, ist meine Mom", sagte er.

Große Anteilnahme

Die Tochter von Ex-Präsident Bill Clinton twitterte: "Ich behalte Barbara Bush und ihre Familie in meinem Herzen und in meinen Gebeten. Ich werde nie vergessen, wie freundlich sie zu mir, immer wenn wir uns trafen, und wie liebevoll die Mitarbeiter des Weißen Hauses immer von ihr sprachen: