Eilmeldung

Eilmeldung

Schock über Tod eines 15-Jährigen nach Schlägerei in Passau

Sie lesen gerade:

Schock über Tod eines 15-Jährigen nach Schlägerei in Passau

Schock über Tod eines 15-Jährigen nach Schlägerei in Passau
Schriftgrösse Aa Aa

Der Schock geht weit über Bayern hinaus. Schon wieder ist in Deutschland ein Jugendlicher gewaltsam ums Leben gekommen - nach einer Schlägerei in Passau.

Der 15-Jährige war bei der Schlägerei in der Innenstadt am Montagabend offenbar sehr hart getroffen worden und zu Boden gegangen, wenig später starb er in einer Passauer Klinik. Die genaue Todesursache sollte durch eine Obduktion in München geklärt werden.

Sechs junge Leute im Alter zwischen 14 und 25 Jahren wurden festgenommen. Bei fünf von ihnen prüft die Polizei, ob sie in Untersuchungshaft müssen. Das Opfer stammt aus dem Landkreis Passau, bei den Tatverdächtigen handelt es sich nach Angaben der Polizei um deutsche, polnische und tunesische Staatsangehörige - alle sind junge Männer.

Laut Polizei war ein Streit eskaliert. Insgesamt waren rund 20 Personen bei der Schlägerei dabei. Eine Passantin rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, rannten viele Jugendliche weg.

Die Tat ereignete sich in der Passauer Innenstadt gegen 18:10 Uhr im Bereich "Am Schanzl“ bei einer Einkaufspassage.

Zuletzt hatte der Tod einer 15-Jährigen bei einer Messerstecherei unter Jugendlichen in Dortmund Aufsehen erregt.

Doch laut Statistiken hat die Zahl der Gewalttaten mit Jugendlichen in Deutschland nicht zugenommen. Solch ein Vorfall sei ein absoluter Ausnahmefall, sagte der Kriminologe Christian Pfeiffer der Deutschen Presse-Agentur. Bei jungen Leuten, die in Deutschland auch schon 2014 gewohnt haben, sei die Jugendgewalt insgesamt um etwa die Hälfte zurückgegangen in den vergangenen zehn Jahren.