Eilmeldung

Eilmeldung

Sich selbständig machen: Mit Mikro-Franchise

Sie lesen gerade:

Sich selbständig machen: Mit Mikro-Franchise

Sich selbständig machen: Mit Mikro-Franchise
Schriftgrösse Aa Aa

Business Planet ist diese Woche in Lyon. Sich selbständig zu machen, ist nicht immer einfach. Wir zeigen ein System, das funktioniert.

Bruno Gautier arbeitet bei der Organisation ADIE in Lyon, die sogenannten "Mikro-Franchise-Unternehmen" auf die Beine hilft. Serge Rombi von Euronews sprach mit ihm und mit Philippe Ribot, einem ehemaligen Koch, der sich jetzt als Gartenbauunternehmer selbständig gemacht hat.

Bruno Gautier: "Es ist eine Möglichkeit, einen Kredit zu bekommen, und zwar für die, die von den Banken keinen bekommen. Es ist ein Konzept, das sich bewährt hat und eine echte Chance auf geschäftlichen Erfolg bietet."

Philippe Ribot ist ausgebildeter Koch und hat vor einem Jahr seine Stelle verloren. Mit 48 Jahren hat der leidenschaftliche Hobby-Gärtner entschieden, sich selbständig zu machen. Das Arbeitsamt brachte ihn mit ADIE in Kontakt. Dort bekam er einen Kredit von 5000 Euro.

Philippe Ribot: "5000 Euro auf zweieinhalb Jahre, damit konnte ich etwas anfangen. Das ist nicht so lange. Daher interessierte mich die Finanzierung meiner Geschäftsidee mit ADIE.

Mit diesem Kredit konnte Philippe schon einmal Material und Werkzeuge kaufen. Er unterschrieb auch einen Franchise-Vertrag mit einem großen Gartenbau-Unternehmen, dessen Namen er benutzen darf, und bei dem er einen Workshop machen konnte und nicht zuletzt, über das er auch Kunden bekommt.

​Philippe Ribot: "Man wird wirklich begleitet. Man hat eine Mannschaft hinter sich. Wenn man etwas braucht, kann man sich an jemanden wenden und man bekommt Hilfe."

Philippes Auftragsbuch ist voll, die Kunden sind zufrieden und Philippe überlegt schon, noch einen Arbeiter einzustellen.

Philippe Ribot: "Ich habe mich reingehängt, um erfolgreich zu sein. Das ist auch gut für meine Familie. Gut für alle."

​Serge Rombi: "Bruno, neben Philippe gibt es noch viele andere, nicht wahr?"

Bruno Gautier: "Allerdings. Wir haben mehr als 300 solcher Mikro-Franchise-Unternehmen unter unserer Aufsicht. Weltweit hilft unser Konzept jedes Jahr Zehntausenden Menschen, sich selbständig zu machen, und zwar indem wir sie begleiten und ihre Geschäftsideen finanzieren."

Dieses Konzept ist mehrfach ausgezeichnet worden, so unter anderem bei Unternehmer-Wettbewerben der Europäischen Kommission, wie zum Beispiel dem Preis der Kommission für Unternehmergeist.

Serge Rombi: "Bruno, ganz konkret: Wer kommt für Ihre Organisation in Frage?"

Bruno Gautier: "Das Wichtigste ist die Motivation. Der Kandidat oder die Kandidatin muss motiviert sein und die Idee muss sich mit höchstens 20.000 Euro umsetzen lassen."