Eilmeldung

Eilmeldung

Andrea Nahles: Machtbewusst, taff, polarisierend

Sie lesen gerade:

Andrea Nahles: Machtbewusst, taff, polarisierend

Andrea Nahles: Machtbewusst, taff, polarisierend
Schriftgrösse Aa Aa

Die SPD hat eine neue Parteivorsitzende. Andrea Nahles, 47 Jahre alt, erste Frau an der Spitze der Sozialdemokraten.

Nahles wurde 1970 in der Eifel geboren. Dort lebt sie bis heute mit ihrer Tochter. In der Abizeitung schrieb sie als Berufswunsch „Hausfrau oder Bundeskanzlerin.“

So weit ist es noch nicht, doch weit ist sie gekommen. Mit 18 trat sie der SPD bei, seither hatte sie fast alle einflussreichen Ämter inne: von der Juso-Chefin bis zur Parteivorsitzenden.

Mindestlohn, Rente mit 63: Vor allem ihre Bilanz als Arbeitsministerin verschaffte ihr Respekt über die Parteigrenzen hinaus.

Bekannt ist Nahles auch als Frau deutlicher, oft derber Worte. „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“, sagte sie nach der vermeintlich letzten Kabinettsitzung mit der Union im September. Das Scheitern der Jamaika-Verhandlungen kommentierte Nahles mit „Bätschi.“

Die einen finden’s taff, die anderen nervig. Andrea Nahles polarisiert. Einigkeit herrscht darüber, dass sich die SPD erneuern muss – und dass Nahles zumindest den Kampfgeist mitbringt, den Abwärtstrend ihrer Partei zu stoppen.