Eilmeldung

Eilmeldung

Königlicher Paradiesgarten

Sie lesen gerade:

Königlicher Paradiesgarten

Königlicher Paradiesgarten
Schriftgrösse Aa Aa

Einmal im Jahr öffnen sich für drei Wochen die Königlichen Gewächshäuser in Brüssel. Der Privatgarten der belgischen Königsfamilie beherbergt mit 14.000 Quadratmetern die größte zusammenhängende Glaslandschaft Europas. 60 Gärtner kümmern sich um 60.000 verschiedene Pflanzen. Der Paradiesgarten geht zurück auf König Leopold II. (1835-1909):

"Es ist nicht nur ein spektakulärer Komplex des belgischen Architekten Alphonse Balat, der den Beginn des Jugendstils markiert. Auch die Sammlung von Blumen und Pflanzen, wie zum Beispiel die Kamelienblüten und die Orangerien, die Sie hier sehen können, gehören zu den exquisitesten, wichtigsten und vielfältigsten Sammlungen in Europa", sagt der Sprecher des Belgischen Königshauses Patrick Renault. "Viele hochrangige Treffen der Europäischen Union haben in diesen Gewächshäusern stattgefunden."

Die jährliche Öffnung des Privatgartens ist eine Tradition, die seit über einem Jahrhundert gepflegt wird. Dieses Jahr können Besucher die gläserne Stadt inmitten der hügeligen Parklandschaft um Schloss Laeken bis 11. Mai erkunden und genießen.