Eilmeldung

Eilmeldung

Mueller droht Trump mit Vorladung, NYT veröffentlicht Fragenkatalog zu Russland

Sie lesen gerade:

Mueller droht Trump mit Vorladung, NYT veröffentlicht Fragenkatalog zu Russland

Mueller droht Trump mit Vorladung, NYT veröffentlicht Fragenkatalog zu Russland
Schriftgrösse Aa Aa

Sonderermittler Robert Mueller soll den Anwälten des US Präsidenten schon im März mit einer Vorladung Donald Trumps gedroht haben, sollte der sich weigern mit den Ermittlern über die Russland-Ermittlungen zu sprechen. Das berichtete die Washington Post. Und der «New York Times» ist ein Katalog mit Fragen zugespielt worden, die Mueller dem Präsidenten stellen will.

Donald Trump reagierte auf Twitter: " Sehr schwer vorstellbar die Justiz bei Aufklärung eines Verbrechens zu behindern, das nie stattgefunden hat! Hexenjagd!"

Die 49 Fragen drehen sich um die Beziehungen seiner Familie und Mitarbeiter oder um Aktivitäten und Vorhaben in Russland. Im Vordergrund scheint dabei zu stehen, ob eine mögliche Justizbehinderung deutlich wird, beispielsweise durch die Entlassung von FBI-Chef Comey oder seine Angriffe gegen Justizminister Sessions.

Trump behauptet in seinen Tweets, man wolle offensichtlich Gesetzesverstösse konstruieren, um ihm Behinderung der Justiz vorzuwerfen. Dazu muss aber nicht unbedingt tatsächlich ein Verbrechen stattgefunden haben, Behinderung der Justiz bleibt trotzdem strafbar.

US Präsident Richard Nixon zum Beispiel musste 1974 nicht wegen der "Watergate-Affäre" selbst zurücktreten, sondern wegen der dann folgenden Behinderung der Justiz im Zuge der Ermittlungen.