Eilmeldung

Eilmeldung

Ski-Abenteuer in Georgien

Sie lesen gerade:

Ski-Abenteuer in Georgien

Ski-Abenteuer in Georgien
Schriftgrösse Aa Aa

Bei unseren "Georgian Adventures" entdecken wir das beliebteste Skigebiet des Landes an der Grenze zwischen Europa und Asien.

"Der Große Kaukasus ist Europas höchste Gebirgskette und hier finden wir Georgiens bekanntestes Skigebiet - Gudauri", sagt euronews-Reporter Denis Loctier.

Gudauri war ursprünglich eine Poststation. Dort wechselten die Postkutschen zwischen Tiflis und Wladikawkas die Pferde. In den SiebzigerJahren siedelte sich dort die georgische Kinderskischule an und errichtete eine erste Seilbahn.

Die Entwicklung zum Ferienort begann 1980 auf der Grundlage eines Gutachtens italienischer Tourismusexperten, die im Auftrag der Regierung die Wintersportmöglichkeiten in Georgien ausloteten.

1988 errichteten österreichische und schwedische Investoren für rund 30 Mio. Euro ein Vier-Sterne-Ski- und Sporthotel mit 300 Betten, Schwimmbad, Kegelbahn, Tennishalle und Skilift. Weitere Hotels und Apartmenthäuser entstanden.

Bis auf eine Höhe von 3300 Metern gibt es Pisten, sodass die Skisaison von Ende Dezember bis Ende April dauert. Gudauri ist bekannt für seinen guten Schnee und die gute Infrastruktur - es ist die beste in ganz Georgien.

"Gudauri ist das größte Skigebiet unseres Landes, es liegt nahe der Hauptstadt Tiflis. Mit der Vielfalt der Berge hier, hat es ein riesiges Potenzial", so die Skifahrerin Nino Tkavadze.

Von Tiflis aus in weniger als zwei Stunden erreichbar, bietet Gudauri 70 Pistenkilometer, unbegrenzte Möglichkeiten abseits der Pisten und eine Auswahl an extremen Abenteuern wie Heli-Skiing und Speed-Riding.

Mehr dazu Adventures