Eilmeldung

Eilmeldung

Hasstiraden gegen Israel aus Teheran

Sie lesen gerade:

Hasstiraden gegen Israel aus Teheran

Hasstiraden gegen Israel aus Teheran
Schriftgrösse Aa Aa

Teheran hat die israelischen Luftangriffe auf iranische Ziele in Syrien verurteilt. Nach Angaben des israelischen Verteidigungsministeriums wurden fast alle Infrastrukturen des Irans dort getroffen.

Der iranische Geistliche Achmed Katami erklärte, der Iran werde seine Nuklearkapazitäten nun täglich weiter ausbauen.

Außerdem meinte er: "Wir werden dafür sorgen, dass Israel, dieses Besatzerregime, kein Auge mehr zu tut. Wir werden Israels Albtraum. Wenn sie etwas Dummes tun, werden wir Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleichmachen."

Der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman erklärte, Irans Präsident Hassan Ruhani habe gesagt, er sei an einer Eskalation nicht interessiert. Er, Lieberman, betrachte dies als eine sehr wichtige Botschaft. Er hoffe, dies seien nicht nur Worte, denn Israel sei auch nicht an einer weiteren Konfrontation interessiert.

"Wir sind nicht an die iranische Grenze gekommen. Sie sind an die unsere gekommen", so Lieberman. Er forderte Syrien auf, iranische Kämpfer aus dem Land zu werfen.