Eilmeldung

Eilmeldung

Libanesischer Außenminister: "Wir wollen Frieden"

Sie lesen gerade:

Libanesischer Außenminister: "Wir wollen Frieden"

Libanesischer Außenminister: "Wir wollen Frieden"
Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Botschaft ist nach Jerusalem verlegt, die Palästinenser sind zornig. Euronews sprach mit dem libanesischen Außenminister Gebran Bassil über die Botschaft, Israel und den Iran.

Euronews: "Die USA haben ihre Botschaft jetzt verlegt. Sie nennen das eine Provokation. Sie sagten, damit seien alle Wege zum Frieden eine Sackgasse. War das eine Drohung?"

Gebran Bassil: "Wir werden bedroht, wir werden angegriffen. Wir haben nie jemanden bedroht. Wir wollen Frieden. Die Verlegung der Botschaft richtet sich leider nur nach israelischen Interessen und ist keine Lösung für Nahost. Wir werden Widerstand leisten und kämpfen, wenn man uns angreift. Kämpfen für unsere Werte."

Euronews: "Was sollte die EU tun?"

Gebran Bassil: "Ein gerechter Vermittler sein."

Euronews: "Und das Atomabkommen mit dem Iran, aus dem Trump ausstieg. Die EU will es ja einhalten. Ist das ein richtiger Schritt?"

Gebran Bassil: "Dialog ist die Lösung. Miteinander reden und Lücken zu schließen."

Euronews: "Wird das Atomabkommen überleben?

Gebran Bassil: "Ich will einen Iran sehen mit Frieden und Wohlstand. Die Alternative ist, dass der Iran sich isoliert und neue Methoden erfindet, sich zu verteidigen."