Eilmeldung

Eilmeldung

Wim Wenders zeigt Papst-Doku

Sie lesen gerade:

Wim Wenders zeigt Papst-Doku

Wim Wenders zeigt Papst-Doku
Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Filmemacher Hirokazu Koreeda hatte passend zum feierlichen Anlass seinen Smoking aus dem Schrank geholt: Sein Werk Manbiki Kazoku, zu deutsch: Eine Familie von Ladendieben, wurde auf den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführt. Der Film ist einer von 21 Streifen, die sich um die Goldene Palme bewerben. Er zeigt die Geschichte einer armen japanischen Familie, die versucht, mit Diebstählen über die Runden zu kommen.

Wim Wenders stellte in Cannes einen Dokumentarfilm über den Pontifex vor: "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" heißt das Werk des deutschen Regisseurs, der einst selbst Priester werden wollte. Der Vatikan war 2013 an den Düsseldorfer mit der Bitte herangetreten, einen Film über den Papst zu drehen, Wenders ließ sich nicht zweimal bitten und entlockte Franziskus unter anderem Aussagen zu heiklen Kirchenthemen wie Abtreibung und Homosexualität.

Die Filmfestspiele in Cannes laufen noch bis zum 19. Mai.

Mehr dazu Cult