Eilmeldung

Eilmeldung

Arabische Liga fordert Untersuchung der "Straftaten" an der Grenze zu Gaza

Sie lesen gerade:

Arabische Liga fordert Untersuchung der "Straftaten" an der Grenze zu Gaza

Treffen der Arabischen Liga
Schriftgrösse Aa Aa

Die Arabische Liga hat ihre Mitglieder wenige Tage nach Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem zu einer Krisensitzung einberufen.

Anlass für das Treffen in Kairo waren die Auseinandersetzungen der letzten Wochen zwischen Palästinensern und dem israelischen Militär an der Grenze zum Gazastreifen.

"Wir fordern eine glaubwürdige internationale Untersuchung der Straftaten, die durch die Besatzung an der Grenze zu Gaza in den letzten Tagen begangen wurden und mit dem Tod von mindestens 60 Märtyrern endeten", forderte Ahmed Abul Gheit, Generalsekretär der Arabischen Liga.

Laut Angaben der palästinensischen Terrororganisation Hamas waren 50 der Opfer Mitglieder der Gruppe.

Die gewaltsamen Zusammenstöße erreichten ihren Höhepunkt am Montag, als die neue US-Botschaft in Jerusalem eröffnet wurde.

Israels gewaltsames Vorgehen gegen die Demonstranten war weltweit verurteilt worden.

Der palästinensische Außenminister Riad al-Malaki rief beim Treffen der Arabischen Liga die Mitglieder dazu auf, ihre Botschafter «für Konsultationen» aus Washington zurückzurufen.