Eilmeldung

Eilmeldung

Vulkanausbruch auf Hawaii: Behörde warnt vor giftigen Gaswolken

Sie lesen gerade:

Vulkanausbruch auf Hawaii: Behörde warnt vor giftigen Gaswolken

Vulkanausbruch auf Hawaii: Behörde warnt vor giftigen Gaswolken
Schriftgrösse Aa Aa

Auf Haiwaii spuckt der Vulkan Kilauea weiterhin massig Lava und Asche aus.

Ein Lavafluss bewegt sich auf das Meer zu.

Die Zivilschutzbehörde rief die Menschen auf, sich von den Dampf- und Gaswolken fernzuhalten, die sich bilden, wenn die Lava auf das Meerwasser trifft.

In diesen "Laze)" genannten Wolken befinden sich Salzsäure und Glaspartikel.

Aus vielen Spalten im Boden schießt Lava in die Höhe. Ein Mann wurde von einem durch die Luft geschleuderten Lavabrocken schwer verletzt.

Seit Wochen ist der Kilauea nun aktiv. Dutzende Gebäude wurden zerstört. Rund 2000 Menschen haben ihre Häuser verlassen.

Ein Mann berichtet: "Unsere beiden Katzen wollten nicht gehen, also habe ich mich von ihnen und allem anderen verabschiedet."

Bisher gibt es keinerlei Anzeichen, dass sich der Kilauea wieder beruhigt.