Eilmeldung

Eilmeldung

Dema und Maaike - Nachbarn und Freunde

Sie lesen gerade:

Dema und Maaike - Nachbarn und Freunde

Dema und Maaike - Nachbarn und Freunde
Schriftgrösse Aa Aa

Sie sind Nachbarinnen im Viertel Overvecht in Utrecht. Maaike unterrichtet Management im Rahmen des Plans Einstein, Dema lernt Niederländisch und geht bald an die Universität.

Der Plan Einstein ist ein innovatives Projekt, das mit Mitteln aus dem EU-Kohäsionsfonds finanziert wird.

Maaike sagt:

"Wir sprechen mit den Teilnehmern, wir orientieren uns danach, was sie für ihren beruflichen Weg brauchen, sie coachen, wir stellen Verbindungen her. Für Medizinstudenten etwa mit Krankenhäusern, für andere mit entsprechenden Unternehmen. So helfen wir ihnen. Es ist nicht wichtig, ob jemand später in den Niederlanden bleibt. Was sie hier lernen, können sie überall auf der Welt anwenden.

Es ist nicht so sehr, dass ich ihnen helfe und dass sie mir dankbar sein müssen; nein, ich bin Teil eines Ganzen, das gibt mir das Gefühl der Verantwortung, dass ich etwas bewirke, und ich lerne Menschen aus der ganzen Welt kennen."

Und Dema meint:

"Wenn ich ehrlich bin, fühlte ich mich die ersten zwei Tage hier schon einsam, an einem Ort, wo du keinen kennst. Ich hatte auch Angst. Aber dann traf ich jeden Tag neue Menschen und wir sind jetzt wie eine Familie. Ich habe ein paar syrische Freunde hier im Asylantenheim und auch einige aus anderen Ländern, aber ich habe auch niederländische Freunde, die ich über den Plan Einstein hier kennengelernt habe.

Am Anfang fühlte ich mich verloren. Dann half man mir bei der Bewerbung für die Universität, jetzt bin ich schon an der Uni angenommen worden und im September fange ich an. Ja, ich bin glücklich."