Eilmeldung

Eilmeldung

Abtreibungsverbot: Irland stimmt ab

Sie lesen gerade:

Abtreibungsverbot: Irland stimmt ab

Abtreibungsverbot: Irland stimmt ab
Schriftgrösse Aa Aa

Fast 3,5 Millionen Iren sind aufgerufen, in einem historischen Referendum über eine Abtreibungsliberalisierung in dem katholisch geprägten Land abzustimmen. Geschätzte 5000 Irinnen verlassen jährlich das Land, um im Ausland einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen zu lassen.

Das Thema hat Irlands Wähler gespalten, mit einer leidenschaftlichen geführten Debatte auf beiden Seiten. Die Gegner setzen auf das ländliche Irland, die Befürworter versuchen die Jungen zu mobilisieren.

Das Ja zur Abschaffung des Abtreibungsverbotes scheint vorne zu liegen, trotz einer schwer einzuschätzenden Wahlbeteiligung und vielen Unentschlossenen. Über 100.000 Neuwähler haben sich registriert, das wird als Zeichen für das hohe Interesse an der Abstimmung gewertet.

Die Wahllokale sind bis zum späten Abend geöffnet, mit einem Kampagnenverbot in der Nähe. Die Umfragen zeigen, dass es ein knappes Ergebnis mit der Möglichkeit einer Nachzählung geben könnte.