Eilmeldung

Eilmeldung

Hawaii: Kilauea hält Urlauber fern

Sie lesen gerade:

Hawaii: Kilauea hält Urlauber fern

Hawaii: Kilauea hält Urlauber fern
Schriftgrösse Aa Aa

Der Lava und Asche speiende Vulkan Kilauea zieht zusehends den Fremdenverkehr auf der Pazifikinsel Hawaii in Mitleidenschaft. Selbst Ferienanlagen, die mehr als zwei Autostunden von dem Berg im Süden der Insel entfernt liegen, bekommen die Auswirkungen zu spüren.

„Natürlich hat es Stornierungen gegeben. Offensichtlich machen sich Leute aus aller Welt Sorgen darüber, was hier vor sich geht", so der Vertreter einer Ferienanlage.

Im vergangenen Jahr verzeichnete Hawaii 1,7 Millionen Feriengäste - wie viele der Vulkan fernhält, ist noch nicht abzuschätzen.

„Die Stornierungen betreffen die gesamte Insel, von Luxushotels bis zur kleinsten Ferienunterkunft“, sagt der Vertreter eines hawaiianischen Tourismusverbandes. Dabei seien die Auswirkungen des rumorenden Vulkans auf einen kleinen Teil der Insel begrenzt, meint er.

Fast 17 Milliarden US-Dollar gaben Feriengäste 2017 auf Hawaii aus, den Behörden zufolge hängen landesweit mehr als 200.000 Arbeitsplätze am Tourismus im 50. US-Bundesstaat..pdf)