Eilmeldung

Eilmeldung

Der "Schlafende Löwe" wird versteigert

Sie lesen gerade:

Der "Schlafende Löwe" wird versteigert

Herman Dommisse, the owner of The Sleeping Lion Pearl, which once belonged
© Copyright :
REUTERS/Yves Herman
Schriftgrösse Aa Aa

Die größte bekannte Süßwasserperle der Welt wird am Donnerstag in Den Haag versteigert. Wegen ihrer unregelmäßigen Form wird sie auch "Schlafender Löwe" genannt. Es ist das erste Mal seit 240 Jahren, dass die Perle den Besitzer wechselt. Erwartet wird ein Auktionserlös zwischen 340.000 und 540.000 Euro.

"So eine Perle sollte nicht in einer privaten Sammlung sein. Sie ist ein einzigartiges Stück Natur und sollte in einem Museum oder einer ähnlichen Institution ausgestellt werden", sagt Perlenbesitzer Herman A. Dommisse.

Laut dem Besitzer, dem Vorsitzenden der Handelsgruppe "Amsterdam Pearl Society", sei die Perle mit einem Gewicht von 578 Karat einst unter anderem im Besitz der russischen Kaiserin Katharina der Großen gewesen.

Die Perle ist chinesischen Ursprungs und soll sich zwischen 1700 und 1760 während der Qing-Dynastie gebildet haben, so das Auktionshaus. Nach seiner Entdeckung wurde der "Schlafende Löwe" von niederländischen Händlern nach Batavia, dem heutigen Jakarta, gebracht, bevor er nach Europa verschifft wurde. Ein Schritt, der vermutlich gegen das Exportverbot des chinesischen Kaisers Qianlong verstoßen hat. Erstmals wurde die Perle 1778 in Amsterdam versteigert, nach dem Tod ihres Besitzers, einem wohlhabenden Kaufmann der "Dutch East India Company". Die damalige Käuferin: die russische Kaiserin.

Mehr dazu Cult