Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungsbildung: 5 Sterne fordert Absetzung des Präsidenten

Sie lesen gerade:

Regierungsbildung: 5 Sterne fordert Absetzung des Präsidenten

Regierungsbildung: 5 Sterne fordert Absetzung des Präsidenten
Schriftgrösse Aa Aa

Der designierte italienische Premierminister Carlo Cottarelli traf sich in Rom zu einem weiteren informellen Gespräch mit Präsident Sergio Mattarella. Beim gestrigen Treffen präsentierte Cottarelli ergebnislos eine Übergangsregierung zur Vorbereitung von Neuwahlen. Der Druck auf Mattarella wächst, die Schuldzuweisungen beginnen:

Der Chef der 5 Sterne, Luigi di Maio moniert:

"Wir wollten eine Regierung des Wandels schaffen, um die Märkte zu beruhigen. Wir durften nicht, und das schafft große Probleme. Die Zinsen steigen, der Markt reagiert nicht gut darauf.

Auch der Chef der Liga beklagt das Verhalten Mattarellas, der bisher die Bildung einer Übergangsregierung verhindert hat.

Matteo Salvini, Chef der Liga, beklagt:

"Sagen wir Ciao zum Präsidenten. Wir haben versucht, Regierungen zu bilden, aber nichts ist ihm gut genug. Also, sagen wir: Ciao!"

Italien droht eine Verfassungskrise: Nach dem Scheitern der eurokritischen Koalition sprach 5 Sterne Chef Di Maio sogar von einem Amtsenthebungsverfahren gegen den Staatspräsidenten. Mattarella hatte wegen der Unruhe an den Finanzmärkten den Euro- und Deutschland-kritischen Finanzminister des Bündnisses nicht absegnen wollen.