Eilmeldung

Eilmeldung

Randale in Darmstadt: 15 Polizisten verletzt, 80 Festnahmen

Sie lesen gerade:

Randale in Darmstadt: 15 Polizisten verletzt, 80 Festnahmen

Symbolbild
Schriftgrösse Aa Aa

In Darmstadt - südlich von Frankfurt am Main - hat es in der vergangenen Nacht nach einem Musikfestival in der Innenstadt Krawalle gegeben. Dabei wurden Polizeibeamte angegriffen und mindestens 15 Polizisten verletzt. 80 Personen wurden wegen der Angriffe festgenommen. Das hat der Sprecher der Polizei, Bernd Hochstädter, gegenüber dem "Darmstädter Echo" best¨ätigt. Er sagte auch: "Es waren überwiegend Deutsche, und es war auch Alkohol im Spiel".

In der Erklärung der Polizei Südhessen hieß es: "Gegen 2.10 Uhr wurden Einsatzkräfte nach Ende des Schlossgrabenfestes in der Darmstädter Grünanlage unvermittelt mit Flaschen beworfen. Die teilweise vermummten Angreifer verletzten dabei zahlreiche Beamte. Nur mit Unterstützung von weiteren Polizisten aus den umliegenden Polizeipräsidien, der Bundespolizei sowie eines Polizeihubschraubers konnte der Herrngarten unter Flaschenbewurf auf die eingesetzten Beamten schließlich geräumt werden."

Die Polizisten waren wegen zu lauter Musik am frühen Sonntagmorgen nach dem Schlossgartenfest in den Herrengarten gerufen worden.

Ein Sprecher der Polizeigewerkschaft sprach von einem "unbegreiflichen und grenzenlosen Gewaltausbruch. unbegreiflichen und grenzenlosen Gewaltausbruch“. Alexander Glunz zeigte sich empört: „Das skandieren von 'All cops are bastards' wurde mit Flaschenwürfen untermauert, das ist ein klarer Angriff auf den Staat.“

"Solch ein Gewaltausbruch ist mit nichts zu rechtfertigen“, erklärte Südhessens Polizeipräsident Bernhard Lammel. Zugleich lobte er das entschlossene und professionelle Einschreiten der Polizisten in einer gefährlichen Lage.