Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahl in Slowenien

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl in Slowenien

Parlamentswahl in Slowenien
@ Copyright :
REUTERS/Srdjan Zivulovic TPX IMAGES OF THE DAY
Schriftgrösse Aa Aa

In Slowenien haben die Parlamentswahlen begonnen. Rund 1,7 Millionen Bürger können ihre Stimme abgeben. Die Umfragen prognostizieren einen Rechtsruck: Favoritin ist demnach die rechtskonservative Partei SDS von Oppositionsführer Janez Jansa; er kann demnach mit einem Drittel der Stimmen rechnen.

Jansas Vorbild ist Ungarns Regierungschef Viktor Orban. Zentrales Thema der SDS ist, parallel zu Orbans Partei Fidesz, der Kampf gegen Migranten.

Wenig Chancen werden dagegen der liberalen SMC des bisherigen Regierungschefs Miro Cerar zugesprochen. Der Liberale hatte Slowenien vergleichsweise gut aus der Wirtschaftskrise herausgeführt. Allerdings reichte er im März seinen Rücktritt ein, weil ihm ein hatte aber nach Differenzen über ein Milliarden Euro teures Eisenbahnprojekt kürzlich seinen Rücktritt eingereicht.