Eilmeldung

Eilmeldung

Handy-Video aufgetaucht: Nordahl L. soll Cousine (7) missbraucht haben

Sie lesen gerade:

Handy-Video aufgetaucht: Nordahl L. soll Cousine (7) missbraucht haben

Handy-Video aufgetaucht: Nordahl L. soll Cousine (7) missbraucht haben
© Copyright :
Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich entwickelt sich der Fall des inhaftierten mutmaßlichen Mörders Nordahl L. (34) immer mehr zu einer unglaublichen Geschichte mit mehreren Opfern. Der ehemalige Hundeführer und Berufssoldat hat bereits gestanden, die kleine Maëlys (8) - aus Versehen - und einen 23-jährigen Berufssoldaten getötet zu haben.

Jetzt berichten zahlreiche französische Medien - darunter France Info -, dass auf dem Handy von Nordahl L. ein Video gefunden wurde, das zeigen soll, wie er eine sieben Jahre alte Cousine sexuell missbraucht. Dieser Missbrauch soll im August vergangenen Jahres - eine Woche vor dem Verschwinden von Maëlys - aufgenommen worden sein.

Gleichzeitig wurde aus Justizkreisen bekannt, dass der in einer psychiatrischen Klinik in Lyon inhaftierte Verdächtige für einige Stunden zum Haus seiner Eltern in Domessin in den Alpen gebracht wurde. Dort soll auch der Missbrauch stattgefunden haben, als das Mädchen im Sommer 2017 mit seiner Familie bei den Eltern von Nodahl L. zu Besuch war.

Ende August 2017 hatte Nordahl L. - wie er selbst zugegeben hat - die kleine Maelys auf einer Hochzeitsfeier bei Grenoble mit einem Gespräch über Hunde angelockt, in seinem Auto mitgenommen und dann getötet. Die Leiche des Mädchens wurde erst vor drei Monaten gefunden, nachdem der ehemalige Hundeführer den Ermittlern gesagt hatte, wo die Leiche versteckt war.

Gestanden hat Nordahl L. auch den Mord an Arthur N. (23), der per Anhalter unterwegs und zu seinem mutmaßlichen Mörder ins Auto eingestiegen war.

Weitere Fälle von verschwundenen Personen werden untersucht, um herauszufinden, ob Nordahl L. für weitere Morde verantwortlich ist.