Eilmeldung

Eilmeldung

Steigende Flüchtlingszahlen auf dem Balkan

Sie lesen gerade:

Steigende Flüchtlingszahlen auf dem Balkan

Steigende Flüchtlingszahlen auf dem Balkan
Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Kommission hat Hilfsgelder in Höhe von 1,5 Millionen Euro für Bosnien und Herzegowina freigegeben. Dort treffen seit einigen Wochen verstärkt Flüchtlinge und Migranten ein.

Auch in anderen Ländern des Balkans werden steigende Flüchtlingszahlen festgestellt. Bostjan Sefic, Staatssekretär im slowenischen Innenministerium, sagt:

„Wir müssen damit beginnen, Maßnahmen in die Tat umzusetzen. Und das müssen wir jetzt tun, da wir die Lage noch im Griff haben. Denn wenn das Ganze außer Kontrolle gerät, werdem wir es mit großen Schwierigkeiten zu tun haben - und zwar wir alle und insbesondere die Menschen, die als Flüchtlinge unterwegs sind“, so Sefic.

Bosniens Minister für Sicherheitsfragen, Dragan Mektic, warf den Nachbarländern vor, zu wenig zu unternehmen, um unrechtmäßige Übertritte der Grenze zu Bosnien und Herzegowina zu verhindern. In der Vergangenheit waren die Flüchtlingszahlen in Bosnien verhältnismäßig gering.