Eilmeldung

Eilmeldung

Seenotretter bereiten Fahrt nach Spanien vor

no comment

Seenotretter bereiten Fahrt nach Spanien vor

Nach der Sperrung der italienischen Häfen für das Rettungsschiff "Aquarius" bereiten Seenotretter den Transport der 629 aufgenommenen Migranten nach Spanien vor.

Die Organisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Méditerranée hatten vergeblich vor der mehrtägigen Fahrt von dem Meeresgebiet zwischen Italien und Malta nach Valencia gewarnt.

Die EU-Partner zeigten sich angesichts des Vorgehens der populistischen Regierung in Rom gespalten.

Am Dienstag begann der aufwendige Transfer von 400 Menschen von der "Aquarius" auf zwei Schiffe der italienischen Küstenwache und der Marine.

Gemeinsam sollten die drei Schiffe in den kommenden Stunden in See stechen. 1500 Kilometer müssen laut SOS Méditerranée zurückgelegt werden. Die Küstenwache schätzt, dass das vier Tage dauern wird.

Erstmals hatte Italien unter der neuen populistischen Regierung einer Hilfsorganisation die Einfahrt in den Hafen verweigert. Nachdem auch Malta den Hafenzugang verwehrt hatte, schaltete sich am Montag die spanische Links-Regierung ein und bot die Aufnahme der Migranten an.

Die Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und fremdenfeindlicher Lega will der Routine einen Riegel vorschieben, dass Rettungsschiffe wie die "Aquarius" Migranten aus seeuntüchtigen Booten retten und diese nach Italien bringen.

Mehr no comment