Eilmeldung

Eilmeldung

Treffen Kim-Trump: "Ein neues Kapitel"

Sie lesen gerade:

Treffen Kim-Trump: "Ein neues Kapitel"

Treffen Kim-Trump: "Ein neues Kapitel"
@ Copyright :
REUTERS/Jonathan Ernst
Schriftgrösse Aa Aa

Noch vor einigen Monaten hatten sie sich beschimpft und bedroht, jetzt reichen sie sich in Singapur die Hand. Der Gipfel zwischen Nordkorea und den USA ist mit einer gemeinsam Vereinbarung zu Ende gegangen. Nach dem fast fünfstündigen Treffen setzten Kim Jong Un und Donald Trump ihre Unterschrift unter das Abschlussdokument. Darin haben sich die beiden Länder offenbar auf erste Schritte zur atomaren Abrüstung der koreanischen Halbinsel verständigt.

Zudem wolle man auf eine anhaltende und stabile Friedenslösung für Nord- und Südkorea hinarbeiten. Trump sagte Pjöngjang in dem Schriftstück außerdem Sicherheitsgarantien zu.

Er sei sehr stolz auf das Erreichte, so der US-Präsident. Kim Jong Un sprach von einem neuen Kapitel im Verhältnis zwischen Nordkorea und den USA. Die Welt werde große Veränderungen sehen. Auf die Frage, ob er Kim ins Weiße Haus nach Washington einladen würde, sagte Trump: "Absolut, das würde ich."

Die beiden Politiker hatten sich in Singapur zunächst zu einem Zweiergespräch zurückgezogen. Später kamen auf beiden Seiten weitere Verhandler hinzu. Der große Durchbruch gelang dann offenbar beim gemeinsamen Mittagessen. Auf dem Menü: Koreanische und amerikanische Spezialitäten.

Die Zusammenkunft in Singapur war historisch. Noch nie zuvor war es zu einem Treffen zwischen einem amtierenden US-Präsidenten und ein Staatschef Nordkoreas gekommen.

Es war das erste Treffen in der Geschichte beider Länder zwischen einem amtierenden US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Staatschef.

"Es ist besser gelaufen, als irgendjemand hätte erwarten können." So fasste Donald Trump das historische Treffen mit KIm Jong un zusammen. Am Ende des Singapur-Gipfel zwischen den USA und Nordkorea stand eine gemeinsame Vereinbarung. Unter diese setzten Donald Trump und Kim Jong Un setzten nach dem vierstündigen Treffen ihre Unterschriften unter In dieser haben sich die beiden Länder offenbar auf erste Schritte zur atomaren Abrüstung geeinigt. Details über den Inhalt sind nicht bekannt. Doch Donald Trump erklärte, man erwarte sehr bald den Beginn eines Denuklearisierungsprozesses auf der koreanischen Halbinsel. Er sei sehr stolz auf das Erreichte. Kim Jong Un sprach von einem neuen Kapitel im Verhältnis zwischen Nordkorea und den USA. Die Welt werde große Veränderungen sehen.

Begonnen hatte das historische Treffen mit einem Handschlag. Danach zogen sich die Politiker zu einem Zweiergespräch zurück. Später kamen auf beiden Seiten weitere Verhandler hinzu. Der große Durchbruch gelang dann offenbar beim gemeinsamen Mittagessen. Auf dem Menü: Koreanische und amerikanische Spezialitäten.

Trump lobte "hervorragenden Verhältnis" zu Kim. Gemeinsam werde man "ein großes Problem lösen". Kim bezeichnete das Treffen als gutes Vorzeichen für Frieden. Auch wenn der Weg zum Gipfel nicht leicht gewesen sei "Alte Vorurteile haben gegen uns gearbeitet. Und jetzt sind wir hier."